Das Konzept

 

Im Frühjahr 2009 entstand durch Herrn Ing. MMag. JARNIG Gerald und Herrn Mag. DRIESSLER Fritz der Gedanke eine ballspielorientierte Volksschulklasse in Klagenfurt zum Leben zu erwecken. Es wurden Konzepte erstellt die einen derartigen ganztägigen Schulversuch durchführbar machen würden.

Jedoch wurden Seitens des Landesschulrates Zweifel erhoben, ob dies im gedachten Ausmaß möglich sei. Neuerlich wurde über eine Abänderung der ursprünglichen Idee diskutiert.

Am Ende des Tages wurde beschlossen ein Pilotprojekt zu starten, das bei positiver Bewertung, dann in allen Großstädten in Kärnten zur Anwendung kommen könnte. Es wurde dabei vor allem an die LAZ Stützpunkte Villach, Spittal, Wolfsberg und Lienz gedacht, da das folgend beschriebene Projekt eine Vorstufe zum LAZ werden soll.

Es werden nun die talentiertesten Volksschulkinder des Schulsprengels Klagenfurt Stadt mittels einer im Anschluss beschrieben Sichtung erfasst und mittels offizieller Einladung des Kärntener Fußballverbandes zu einer Elterninformationsveranstaltung geladen.

Interessierte Eltern können nun Ihren Sprössling zu einem vom Kärntner Fußballverband aus organisiertem und mittels bestausgebildetsten Trainern besetztem Fußballtraining anmelden. Im ersten Jahr müssen die Talente von morgen nichts, für diese mögliche Art des zusätzlichen Vereinstrainings, bezahlen, ob es darüber hinaus einen Mitgliedsbeitrag für die Erziehungsberechtigen geben wird ist noch nicht entschieden.

Das Training mit den Kindern soll im Februar 2011, mit Beginn des zweiten Schulsemesters starten und bis eine Woche vor Schulschluss zweimal wöchentlich durchgeführt werden. (durchschnittlich sind das 16 Trainingswochen pro Semester) Am Ende dieses Pilotprojektes wird wiederum eine Elternveranstaltung abgehalten, bei der alle Klagenfurter Fußballvereine eingeladen werden, Ihre Nachwuchsarbeit zu präsentieren um so Kinder die noch bei keinem Verein gemeldet sind für sich zu gewinnen.

Das folgende Konzept der Trainingsplanung und Sichtung der talentierten Nachwuchssportler wurde im Auftrag des Kärntner Fußballverbandes vom Verein „Kinder in Bewegung“ erstellt.

Herr Ing. MMag. JARNIG Gerald wurde vom Verein „KINDER IN BEWEGUNG“ für diese Tätigkeit ausgewählt, die von Ihm erstellten Stundenbilder bzw. Bewegungsspiele wurden österreichweit von verschiedenen Trainern und Pädagogen ausprobiert und unabhängig von einander beurteilt.

Nach einer kurzen sportbezogenen und sportartenspezifischen Einleitung, die auf das Training und den Fußballsport im Allgemeinen bezogen ist, wird eine Sichtung beschrieben die vor allem auf Ballgefühl, Wille, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Schnelligkeit die Kinder beurteilt.

Die Trainingsplanung ist auf einen Aufbau von 4 Jahren hin aufgebaut, wobei das erste Jahr als „BALLGEWÖHNUNGSJAHR“ angesehen wird bei dem vor allem die Basis Techniken des Fußballsportes den Kinder vermittelt werden sollen.

Im ersten Jahr wird größtenteils ein von Ing. MMag. JARNIG Gerald und Mag. KRAMER Michael entwickeltes Trainingskonzept verwendet, welches diese Basistechniken zur Gänze abdeckt.